Stevia Anbau im Garten

Der gesunde Zuckerersatz Stevia ist nun auch in Europa zugelassen worden. Wie sie die beliebte Pflanze bei sich zu Hause im Garten oder auf dem Balkon anbauen, erfahren sie hier.

Seit der Zulassung im Jahr 2011 erfreut sich die aus Südamerika stammende Zuckerpflanze an einer enorm steigenden Nachfrage. Mittlerweile gibt es auch immer mehr Gärtnereien, die ihr Sortiment durch die kalorienfreie Stevia-Pflanze erweitern, denn trotz ihrer Herkunft gedeiht sie auch in unseren Breiten problemlos. Was die Stevia-Pflanze beansprucht und was es bei der Pflege zu beachten gibt, lesen sie hier.

Welcher Standort eignet sich für den Anbau?

Die mehrjährige Stevia-Pflanze eignet sich hervorragend als Kübelpflanze auf Terrassen und Balkonen, denn sie bevorzugt einen hellen, warmen und vor allem sonnigen Standort. Besonders gut gedeihen die Pflanzen in Gewächshäusern. Hier können sie auch ganzjährig angepflanzt werden.

Möchten sie ihre Pflanze in den Garten setzen, sollten sie diese jedoch nur von Juni bis Herbst dort anpflanzen und anschließend in einen frostfreien Raum umpflanzen. Andernfalls kann die Stevia-Pflanze den Winter nicht überleben. In Töpfen gedeiht die Pflanze grundsätzlich weniger üppig als im Freiland.

Tipp:

Für kleinere Stevia-Pflanzen, eignet sich eine sonnige Fensterbank hervorragend.

Wie pflege ich die Stevia-Pflanze?

Auch wenn es die Stevia-Pflanze gerne feucht mag, sollte Staunässe unbedingt vermieden werden, da es sonst zu Wurzelfäulnis kommen kann. Ein ständiger Wechsel zwischen Trockenheit und Nässe stellt die optimale Wachstumsbedingung dar.

Tipp:

Während der Überwinterung ist es wichtig, die Pflanze in Ruhe zu lassen und sie nur wenn unbedingt nötig mäßig zu gießen. In diesen Monaten braucht die Stevia-Pflanze eine Art Erholungsphase und benötigt auch nur wenig Licht.

Diese Phase wird auch Vegetationsphase genannt und hält bis zum kommenden Frühjahr (ungefähr bis März) an. Optisch stirbt die Stevia rebaudiana in dieser Zeit so gut wie ab. Deshalb können sie die Pflanze um etwa 5 Zentimeter zurückschneiden. Diese mehrmonatige Ruhepause bewirkt, dass die Pflanze ganzjährig weniger krankheitsanfällig ist.

Die Ernte von Stevia-Blättern

Die Stevia-Ernte erfolgt ähnlich wie die von Basilikum. Lediglich die Triebspitzen werden abgetrennt. Zur weiteren Verwendung kann das Blatt beispielsweise direkt in ein Glas Tee gegeben oder einzeln getrocknet werden und anschließend als Süßungsmittel zum Einsatz kommen.

Vorsicht:

Die Süße eines einzigen Stevia-Blattes reicht völlig aus, um eine Tasse Tee zu süßen.